24. Beunaer Geländelauf – 11.5.2014

Bei gutem Laufwetter aber sehr heftigem Wind waren die Zeiten zweitrangig.

Mit Start und Ziel auf der Betonstraße am Beunaer Sportplatz ging es hinaus auf die 6,0 km Runde mit ihrem wechselnden Laufuntergrund um den Runstedter See.

Im Hauptlauf musste diese Runde zweimal gelaufen werden. Nicht nur über die 12,0 km sah man einige Läufer, welche sich ins Ranglistengeschehen zurückmeldeten oder den Neueinstieg wagten.

Egon Hofmann
Egon Hofmann

Egon ist wieder da. Der Laufoldie hatte eine lange Verletzungsphase endlich hinter sich gebracht. In seiner Altersklasse M60 gewann er gleich einmal wieder gemeinsam mit dem Franklebener Andreas Morawe (M35) die 6,0 km in schon wieder ansprechenden 25:24 min.

Auch den Drittplatzierten sah man mit Thomas Erbert (M45) – Beuna – auch mal wieder.

Prominentester Teilnehmer war der Oberbürgermeister Jens Bühligen.

Im Frauenbereich siegte über diese Kurzdistanz ebenso eine Beunaerin mit ihrem Ranglistendebut. Melanie Münzer (W35) benötigte 32:31 min. und verwies ihre Gemeinschaftskameradin Bärbel Bendig (W45) auf Rang zwei.

Einsam zog der Spergauer Seriensieger Christian Bernstein (Mä) seine Kreise im Hauptlauf. Mit 44:02 min. ließ er den beiden Nächstplatzierten, welche mit einem vierminütigen Rückstand das Ziel passierten, keine chance. Dabei hatte im Endspurt der Teutschenthaler Patrick Richter (M40) nur sechs Sekunden Vorsprung vor dem Braunsbedraer Gerhard Hoffmann (Mä).

Bei den Frauen siegte erneut Jana Timm (W40) vom SV 1885 Teutschenthal vor Karin Müller (W55) aus Beuna und der Roßbacherin Nicole Buttstädt (W35).

Bei den Walkern waren am schnellsten unterwegs über die 6,0 km Gerhard Bradler (M70) und Irmgard Kurzynoga (W70) in 45:51 min. und 49:36 min. vom SSV Rabe 1990 Merseburg.

Mit den sieben Bambinis nahmen so 85 Sportler an der Veranstaltung teil.